Publikationen

Übersicht aller Publikationen von Pedro Lenz

Publikationen Pedro Lenz (pdf)

Bücher

Der Gondoliere der Berge

Der Gondoliere der Berge

Kolumnen

Zipfelmütze und Faserpelzjacke statt Strohhut und T-Shirt, das sind die Gondolieri der Berge. Manche sind schweigsam, andere nennen die Namen der Berggipfel, erzählen Anekdoten oder zeigen auf Gämsen und Steinböcke. Kioskfrauen, Staplerfahrer, Nachtportiers, Nagelsammler, Minibar-Piloten, Museums-wärter, Tunnelbauer, Taxifahrer, Kassiererinnen, Ehrenmitglieder, Brieföffner, Garde-robieren, Strandarbeiter, Handlanger und Buchhändlerinnen – sie alle und viele mehr charakterisiert Pedro Lenz auf liebevolle Weise. Und er lenkt unseren Blick auf ihre Arbeit, auf das, was wir oft kaum wahrnehmen. Die Kolumnen erschienen im Stellenbund „NZZ Executive“, der jedes Wochenende der „Neuen Zürcher Zeitung“ und der „NZZ… weiter lesen


Wienachtsgschichte – von Klaus Schädelin bis Pedro Lenz

Wienachtsgschichte – von Klaus Schädelin bis Pedro Lenz

Herausgegeben von Roland Schärer

Weihnachten im Wartehäuschen zwischen Gleis 2 und 3, am tief verschneiten Waldrand ob Minggisrieden, auf einem blauen Plastikstuhl im Restaurant eines Shoppingcenters, auf der Schauenburgerfluh: Weihnachten in 29 Geschichten, erzählt in Mundart und in Hochdeutsch von Ernst Burren, Stefanie Grob, Alexander Heimann, Guy Krneta, Martin Lehmann, Pedro Lenz, Achim Parterre, Markus Ramseier, Klaus Schädelin, Christian Schmid, Susy Schmid, Margrit Staub-Hadorn, Beat Sterchi, Andrea Weibel und Fritz Widmer. In den vier Geschichten von Pedro Lenz begegnen wir dem Schulhausabwart, der Lukas 2, Verse 1–21, kennt wie kein Zweiter, dem Herbergswirt, der… weiter lesen


Radio

Radio

Morgengeschichten

Klar, das sig klar, das sig sehr klar, het der Mosi gseit, är heig das immer scho gseit, aber uf ihn losi haut niemer. Pedro Lenz ist Schriftsteller und Kolumnist, liest solo und mit Autoren- kollegen auf Spoken-Word-Bühnen – und er macht auch «Radio»: Von 2007 bis 2011 und seit Frühling 2014 gehört er zum Autorenteam der «Morgengeschichten» auf SRF 1. Die 90 schönsten Geschichten, die erstmals in Buchform vorliegen, spielen dort, wo sich die Menschen begegnen: an der Bushaltestelle, in der Beiz, in Läden, im Zug, an der Altglas-Sammelstelle.… weiter lesen


Der Goalie bin ich (Taschenbuch)

Der Goalie bin ich (Taschenbuch)

Der Keeper alias Goalie im Taschenbuch

Verlag Kein & Aber Der Goalie spielt weiter im Buchmarkt mit: Der Zürcher Verlag Kein & Aber veröffentlicht die hochdeutsche Übersetzung des Goalies von Raphael Urweider (Der Keeper bin ich, bilgerverlag) im Juli 2014 als Taschenbuch. Titel: Der Goalie bin ich. Frisch aus dem Gefängnis entlassen, möchte der Goalie sein Leben endlich in den Griff kriegen. Doch in seinem Heimatdorf im schweizerischen Niemandsland ist das gar nicht so leicht: Hier kennt jeder jeden, und die wenigen Freunde sind auch noch dieselben wie vor dem Knast. Wäre da nicht die Kellnerin… weiter lesen


Faut quitter Schummertal

Faut quitter Schummertal

“Der Goalie bin ig” übersetzt ins Französische von Daniel Rothenbühler und Nathalie Kehrli [La traduction a bénéficié des lectures attentives d’Ursula Gaillard et d’Isabelle Sbrissa]

Der Goalie bin ig, qui paraît à la mi-mars en français sous le titre Faut quitter Schummertal!, raconte l’histoire d’un ex-junkie qui essaie de reprendre pied dans sa petite ville de Schummertal à sa sortie de prison. Mais les vieilles histoires le rattrapent… Ce premier livre de Pedro Lenz traduit en français est écrit en dialecte suisse allemand, langue du quotidien, et les traducteurs ont privilégié l’immédiateté orale. Der Goalie bin ig a déjà été traduit en allemand, en anglais et en italien. Adapté au cinéma par Sabine Boss, il… weiter lesen


Der Goalie bin ig

Der Goalie bin ig

Sonderausgabe: Das Buch zum Film

Aagfange hets eigetlech vüu früecher. Aber i chönnt jetz ou grad so guet behoupte, es heig a däm einten Oben aagfange, es paar Tag nachdäm, dasi vo Witz bi zrügg cho. Vilecht isches öppe zähni gsi, vilecht e haub Stung spöter. Spüut ke Roue. Uf au Fäu hets Bise gha wi d Sou. Schummertau. Novämber. Und ig es Härz so schwär, wi nen aute, nasse Bodelumpe. Das Buch: Am 6. Dezember 2013 erschien eine Sonderausgabe mit dem Originalbuch, einem Gespräch zwischen Pedro Lenz und Goalie-Darsteller Marcus Signer und zusätzlichem Schutzumschlag.… weiter lesen


I bi meh aus eine

I bi meh aus eine

Die bemerkenswerte Geschichte eines Emmentaler Siedlers

Das Buch zum Live-Programm von HOHE STIRNEN Pedro Lenz & Patrik Neuhaus am Piano Peter Wingeier, Uhrenfabrikant in Trubschachen, greift 1860 in die Mündelkasse der Gemeinde, lässt Frau und Kinder im Emmental zurück, flüchtet nach Argentinien und wird dort im wahrsten Sinn des Wortes ein anderer. Er nimmt die Identität eines verstorbenen Landsmanns an. Als Theophil Romang praktiziert er als Hausarzt und rät seinen Patienten „tüet saube, tüet saube“. 1873 gründet er im Norden Argentiniens ein Dorf. Es trägt bis heute seinen Namen und auf dem Friedhof hat Dr. Teófilo… weiter lesen


Naw Much of a Talker

Naw Much of a Talker

“Der Goalie bin ig” übersetzt ins Schottische Englisch von Donal McLaughlin

An acclaimed, award-winning comic novel about truth, lies and storytelling, with an unforgettably unreliable narrator, translated from its innovative Swiss vernacular back into the Glaswegian that was its original inspiration. Known only as ‘the goalie’, the novel’s narrator is always taking the blame. He’s just been released from jail, having kept schtum during a drugs bust. The goalie is a sucker for a good story, he lives and breathes them, is forever telling stories to himself and anyone who’ll listen. He returns to his hometown broke, falling in love with… weiter lesen


Liebesgschichte

Liebesgschichte

Über 20 Liebesgeschichten in Mundart

Stellt man eine rote Rose in eine Bierflasche? In den Liebesgeschichten von Pedro Lenz ist Hollywood weit weg. Wo am Schluss des Films die Verliebten sich küssen und die Sonne untergeht, da fangen die Lenzgeschichten erst an. Nämlich im Leben. An der Rüebechilbi in Madiswil. Auf der Autobahnraststätte Deitingen. Im Facebook. Auf dem Sozialamt. In der Grottebar in Rütschelen. Im Intercity von Bern nach Zürich. Auf der Feuerleiter im Schilager Schönried. «Was ist das für eine Gesellschaft, in der alle etwas über das Unterhöschen von Britney Spears wissen, aber nichts… weiter lesen


Der Keeper bin ich (gebunden/Hardcover)

Der Keeper bin ich (gebunden/Hardcover)

“Der Goalie bin ig” übersetzt von Lyriker Raphael Urweider

bilgerverlag GmbH Der Mundartroman “Der Goalie bin ig” erscheint in hochdeutscher Fassung mit dem Titel “Der Keeper bin ich”, übersetzt aus dem Berner Dialekt von Lyriker Raphael Urweider. »Angefangen hat es eigentlich viel früher. Geradeso gut kann ich aber auch behaupten, es hat an diesem einen Abend angefangen, ein paar Tage, nachdem ich aus Witz zurück war. Ungefähr zehn, vielleicht halb elf. Spielt keine Rolle. Auf alle Fälle ein saukalter, beißender Wind. Schummertal. November. Und mein Herz so triefend schwer wie ein alter, feuchter Lappen.« Der Keeper, zurück aus dem… weiter lesen


In porta c’ero io!

In porta c’ero io!

Italienische Übersetzung von “Der Goalie bin ig”

Gol è un ex tossico che ritorna alla vita sociale dopo un periodo di detenzione. Più che mai intenzionato a dare una svolta alla propria vita, si trova un appartamento e un lavoretto temporaneo. Gli amici che gli ruotano intorno però sono quelli di sempre; in un modo o nell’altro ancora impigliati nel giro. A permettere a Gol di sperare (perché egli è un buono, senza rancore e a tratti anche un po’ sprovveduto) è il sogno di ricostruirsi una vita al fianco della cameriera Regula, verso cui sviluppa un… weiter lesen


Tanze wie ne Schmätterling - Die Coiffeuse und der Boxer

Tanze wie ne Schmätterling - Die Coiffeuse und der Boxer

Das Buch zum Bühnenprogramm von HOHE STIRNEN

Das Buch zum Bühnenprogramm des Duos HOHE STIRNEN mit Pedro Lenz und Patrik Neuhaus (Piano), uraufgeführt im Oktober 2009. Siehe auch: www.hohestirnen.ch 1971 kommt Muhammad Ali für einen Boxkampf nach Zürich. Ali tanzt wie ein Schmetterling und sticht wie eine Biene. Das wissen die Boxfans auf der ganzen Welt. Regula Giger weiss es nicht. Regula arbeitet als Coiffeuse in Oerlikon und soll Muhammad Ali die Haare schneiden. “Hei Boxer überhoupt e Frisur?”, fragt Regula. 1971 ist das Jahr, in dem die Schweizer Frauen erstmals abstimmen und wählen dürfen. Kunstvoll verknüpft… weiter lesen


Loosli für die Jackentasche

Loosli für die Jackentasche

Geschichten, Gedichte und Satiren von C.A. Loosli, herausgegeben von Pedro Lenz

Pedro Lenz stellt seine Lieblingstexte aus C.A. Looslis Werk vor. »Wir müssen Loosli als Schriftsteller entdecken.« Hugo Loetscher Carl Albert Loosli (1877–1959) ist nicht nur der Sozialreformer, Kultur­politiker und Gesellschaftskritiker, als den ihn die siebenbändige ­Werkausgabe des Rotpunktverlags in Erinnerung gerufen hat. Loosli war immer auch Erzähler, Lyriker und Satiriker. Der Schriftsteller Pedro Lenz verhilft diesem belletristischen Loosli zu seinem Recht, indem er seine Lieblingstexte aus Looslis Werk vorstellt. Zugleich soll dieses Buch als vergnüglicher und nachdenklich stimmender Einstieg in den Loosli-Kosmos dienen – mit Texten, die teils aus der… weiter lesen


Der Goalie bin ig

Der Goalie bin ig

Der erste Roman von Pedro Lenz / Bestseller!

In «Der Goalie bin ig» hält ein Ich-Erzähler Rückschau auf ein verlorenes Paradies. Der «Goalie», ein Süchtiger aus einem Dorf im Mittelland, erzählt in Umgangssprache von seiner Lebenswelt in den 80er-Jahren. Seine Sicht auf die Umgebung ist getrübt vom Wunsch, sein bisheriges Leben schönzureden. Nach einer Gefängnisstrafe versucht er wieder im Alltag Fuss zu fassen, findet eine Gelegenheitsarbeit, verliebt sich in eine Serviererin und reist mit der Angebeteten nach Spanien – und trotzdem holen ihn die alten Geschichten immer wieder ein. Lenz gelingt ein berührendes Porträt des «Goalies» und einer… weiter lesen


Plötzlech hets di am Füdle

Plötzlech hets di am Füdle

Erstmals gibt es sie schwarz auf weiss, diese Geschichten von Pedro Lenz, in denen Tragik und Komik so nah beieinander sind. Lenz ist ein Erzähler kleiner Welten. Ein Bahnhof, eine Baracke, eine Kunsteisbahn, ein Fussballplatz, das sind Orte, an die er uns führt. Zu Menschen, die versuchen, mit ihrem unspektakulären Leben fertig zu werden. Zum Greppehugo, der keinesfalls so werden will wie sein Vater, der jeden Samstag das Auto schamponiert hat, oder zu Chantal, die vom Fritschi träumt, ihrem Arbeitskollegen, der immer so nett zu ihr ist, so anders als… weiter lesen


Das Kleine Lexikon der Provinzliteratur

Das Kleine Lexikon der Provinzliteratur

Zweite Auflage 2008 (minimalst verändert)

«Das Kleine Lexikon der Provinzliteratur» hat alles, was ein die Jahre überdauerndes Standardwerk haben muss. Pedro Lenz ist es damit gelungen eine Lücke zu schliessen. Sein Lexikon, das sich wie ein Roman in Hundert Biographien liest, schafft, was bei wissenschaftlicher Literatur selten ist: von breitester Bevölkerung gelesen, von der Germanistik geschätzt und von der Literaturkritik wahrgenommen zu werden. Darüber wird es als besonders sorgfältig gestaltetes Büchlein auch bibliophile Provinzreisende entzücken. Wie sagte schon Irena Popova, die 1995 mit einem Saisonarbeitsvertrag in die Schweiz eingereist ist und 1997 mit dem Roman… weiter lesen


Tarzan in der Schweiz

Tarzan in der Schweiz

50 Kolumnen zur gesprochenen Sprache

Gesammelte Kolumnen zu gesprochenen Sprache. 120 Seiten mit einem Vorwort von Beat Sterchi. Einmal wird jemand dem armen Tarzan schonend beibringen müssen, dass seine Auftritte in der Zivilisation allmählich peinlich werden. weiter lesen


Die Welt ist ein Taschentuch

Die Welt ist ein Taschentuch

Gedichte von da, von dort und von drüben

88 Seiten mit Illustrationen von Karoline Schreiber und einem Nachwort von Roland Maurer.Toledo hat nur einmal, in über neunzehn Jahren, auf der Arbeit gefehlt.Das war an jenem Tag, als in Volketswil sein Polier bestattet wurde.Toledo wollte sicher sein, dass der Sauhund wirklich tot ist. weiter lesen


Momente mit Menschen

Ein Mosaik

71 Porträts weiter lesen


Hörbücher

Die Schwalbenkönige, Pedro Lenz: Ersatzbank

Die Schwalbenkönige, Pedro Lenz: Ersatzbank

Audio-CD zur Fussball-WM 2014

Pedro Lenz, Wolfgang Bortlik und Tim & Struppi präsentieren pünktlich zur WM 2014 in Brasilien ihre neue CD mit Texten, Gedichten und Liedern von und über den Fussball: Lenz berichtet in Mundart von der Tribüne, wo jeder besser Bescheid über Fussball weiss als der andere, und erzählt von unvergessenen und vergessenen Fussballstars. Bortlik dichtet über Verletzungspech, Fussball mit Migrationshintergrund und… weiter lesen


I bi meh aus eine - CD

I bi meh aus eine - CD

Die bemerkenswerte Geschichte eines Emmentaler Siedlers

Das Hörbuch zum Live-Programm von HOHE STIRNEN Pedro Lenz & Patrik Neuhaus am Piano Peter Wingeier, Uhrenfabrikant in Trubschachen, greift 1860 in die Mündelkasse der Gemeinde, lässt Frau und Kinder im Emmental zurück, flüchtet nach Argentinien und wird dort im wahrsten Sinn des Wortes ein anderer. Er nimmt die Identität eines verstorbenen Landsmanns an. Als Theophil Romang praktiziert er als… weiter lesen


Liebesgschichte - CD (Hörbuch)

Liebesgschichte - CD (Hörbuch)

Pedro Lenz liest 18 Geschichten aus seinem Buch “Liebesgschichte”

Stellt man eine rote Rose in eine Bierflasche? In den Liebesgeschichten von Pedro Lenz ist Hollywood weit weg. Wo am Schluss des Films die Verliebten sich küssen und die Sonne untergeht, da fangen die Lenzgeschichten erst an. Nämlich im Leben. In der Grottebar in Rütschelen. Im Intercity BernZürich. Im Facebook. An der Mustermesse Basel. Auf der Feuerleiter im Schilager Schönried.… weiter lesen


Hörbuch “Der Goalie bin ig”

Hörbuch “Der Goalie bin ig”

Pedro Lenz & Christian Brantschen

Pedro Lenz an den Worten & Christian Brantschen an den Tasten (Akkordeon, Piano, Sounds) Christian Brantschen (Tastenmann von u.a. Patent Ochsner) hat den Bestseller und preisgekrönten Mundartroman von Pedro Lenz “Der Goalie bin ig” vertont. Hörbuch, 4 CDs, 254 Minuten Erscheint am 30. September 2011 Jetzt direkt hier bestellen! Pressespiegel Goalie-Tour/Hörbuch: Berner Zeitung vom 29. September 2011 (pdf) Neue Luzerner… weiter lesen


Tanze wie ne Schmätterling, CD - Am Piano: Patrik Neuhaus

Tanze wie ne Schmätterling, CD - Am Piano: Patrik Neuhaus

Audio-CD zum Bühnenprogramm von HOHE STIRNEN

Die CD (Hörbuch) zum Bühnenprogramm des Duos HOHE STIRNEN mit Pedro Lenz und Patrik Neuhaus (Piano), uraufgeführt im Oktober 2009. Siehe auch: www.hohestirnen.ch 1971 kommt Muhammad Ali für einen Boxkampf nach Zürich. Ali tanzt wie ein Schmetterling und sticht wie eine Biene. Das wissen die Boxfans auf der ganzen Welt. Regula Giger weiss es nicht. Regula arbeitet als Coiffeuse in… weiter lesen


Bern ist überall: «partout»

Bern ist überall: «partout»

Berne est partout

Vielleicht sind sie die erste Band der Schweizer Literaturgeschichte – auf jeden Fall blüht dank des Spoken-Word-Ensembles “Bern ist überall” die gesprochene (Mundart-)Literatur wie nie zuvor: Die Bühnenprogramme der sieben Autor/innen und drei Musiker/innen finden ein immer grösseres, begeistertes Publikum. Nach der Live-CD “Im Kairo” (2006) ist “partout” ein Plädoyer für die gelebte Vielsprachigkeit, wie sie die Autorengruppe im beigefügten… weiter lesen


Pedro Lenz + Christian Brantschen: «Das Kleine Lexikon der Provinzliteratur»

Pedro Lenz + Christian Brantschen: «Das Kleine Lexikon der Provinzliteratur»

CD / Hörbuch zum Buch

Literatur / Autorenlesung Pedro Lenz stellt in seinem «Kleinen Lexikon der Provinzliteratur» Prototypen von Heimatdichtern aus Orten wie Kleinditwil, Niederönz oder Untersteckholz vor. Diese sind zum Beispiel «Meister der Provinznekrologie», «einsame Meister der botanischen Sonett-Lyrik» oder sie schreiben «unkonventionelle und eigenwillige Jodel-Texte». Für dieses Hörbuch wurde Lenz’ Lesung im Café Kairo in Bern aufgezeichnet, mit musikalischer Begleitung von Christian Brantschen.… weiter lesen


Pedro Lenz + Die Zorros: «Angeri näh Ruschgift»

Pedro Lenz + Die Zorros: «Angeri näh Ruschgift»

Monologe der Leidenschaft

Pedro Lenz zum Zweiten! Spoken Word ist Literatur, die den direkten Kontakt zum Ohr sucht. Und Pedro Lenz ist ein Autor, der den direkten Kontakt zu den Leuten findet. Seine Texte muss man auch gehört haben: Als Bühnenpoet ist er im vergangenen Jahrzehnt an Hunderten von Lesungen aufgetreten. Zu seinen bevorzugten Textformen gehören die Monologe von Personen, die sich im… weiter lesen


Bern ist überall: «Im Kairo»

Bern ist überall: «Im Kairo»

Schpouken Wörd erster Klasse

Sie sind DIE Autorengruppe der Stunde und Motor der Spoken-Word-Bewegung in der Schweiz: „Bern ist überall“ alias Stefanie Grob, Guy Krneta, Pedro Lenz, Gerhard Meister, Michael Stauffer, Beat Sterchi, Adi Blum (Akkordeon) und Michael Pfeuti (Bass). Die Auftritte von „Bern ist überall“ sind zum Markenzeichen für eine (Mundart-)Literatur geworden, die für die Bühne geschrieben wird. Folgerichtig ist die erste Veröffentlichung… weiter lesen


Pedro Lenz + Die Zorros:«I wott nüt gseit ha»

Pedro Lenz + Die Zorros:«I wott nüt gseit ha»

Monologe des Kummers

Pedro Lenz auf CD! Sie reden und reden und reden sich nicht selten in Rage, doch sie können den kleinen oder grossen Nöten des Alltags selten etwas entgegenhalten: Die Figuren in Pedro Lenz’ Monologen verlieren die Fassung, wenn ihr Sohn beim ersten Rausch in den Hundekorb kotzt oder wenn sie im indischen Restaurant kein währschaftes Stück Fleisch bekommen. Lenz hat… weiter lesen


Ausserdem

Kolumnen

Kolumnen in der Berner Tageszeitung „Der Bund“ und in verschiedenen weiteren Publikationen (NZZ, Blick, WoZ, Langenthaler Tagblatt, Kulturmagazin Luzern, SUVA-Magazin, Megafon, Eigenart).

Beitrag in:

Gaberell, D. (Hrsg.). (2008). Mein Thun – Aus Liebe zur Heimat. Bern: Herausgeber.ch. ISBN 987-3-9523304-3-2.

Beitrag in:

Frieden, U., Beuret, Ch., Zinniker, Ph. (Hrsg.). (2008). Das Orange Wunder. Bern: Benteli Verlag. ISBN 978-3-7165-1546-4.

Beitrag in:

Eggelhöfer, F., Lutz, M. (Hrsg.). (2008). Gut Holz – Kegelbahnen in der Schweiz. Zürich: Edition Patrick Frey. ISBN 978-3-905509-77-9.

Übersetzung von:

Dinner for One auf schwyzerdütsch. (2005). Hamburg: Edition Nautilus.ISBN 3-89401-465-2.

Einzelne Beiträge in:

Gaberell, D. (Hrsg.). (2005). Leben am Jürasüdfuss – Grenchen, Solothurn, Olten. Bern: gab-verlag. ISBN 3-033-00486-5.

Einzelne Beiträge in:

Gaberell, D. (Hrsg.). (2004). Bern – Gesichter, Geschichten. Bern: gab-verlag. ISBN 3-033-00113-0.

Lyrikübersetzungen in:

Siebenmann, G., López, J.M. (Hrsg.). (2003). Spanische Lyrik des 20. Jahrhunderts. Stuttgart: Reclam. ISBN 3-15-008035-5.

Einzelne Beiträge in:

Gaberell, D. (Hrsg.). (2003). Langenthal – Eine Heimat im Wandel. Langenthal: Merkur. ISBN 3-9070-1263-1.